Die neueste Boni, Promotionen und Branchen-News

Blackjack

Die Betreiber der Webseite global-casino.net haben es sich zur Aufgabe gemacht, Spieler, die gerne Online Black jack spielen möchten, mit Informationen, Bewertungen und Spielanleitungen zu versorgen. Die Webseite bietet Erfahrungsberichte und eine Übersicht über die besten deutschen Blackjack Webseiten. Sie liefert zum einen eine perfekte Einstiegsmöglichkeit für Online Casino Neulinge und zum anderen eine aufschlussreiche Plattform für erfahrene Spieler.

Die ausführlichen Casino Bewertungen verdeutlichen dem Leser, was er von einem speziellen Blackjack Online Casino erwarten kann und welche Webseiten er besser meiden sollte. Ein Menüpunkt beschäftigt sich beispielsweise mit den Grundregeln von Blackjack, um Anfängern den Einstieg in das komplexe Regelwerk zu erleichtern. Unter einem anderen Menüpunkt finden Sie Wissenswertes über die Gewinnchancen beim Blackjack.

Glückspiel existiert schon seit Menschengedenken. Das Voraussagen gewisser Ereignisse hat die Menschheit bereits seit jeher fasziniert. Früher wurde in diesem Rahmen einfach um Knochen oder Ähnliches gewettet. Seit dieser Zeit hat sich das Glücksspiel natürlich immens weiterentwickelt. Die neuste Errungenschaft der Industrie ist dabei wohl im Spiel im Online Casino zu sehen. Inzwischen gibt es unzählige Webseiten zum Thema und es ist nicht immer leicht, den Überblick zu behalten. Daher hat global-casino.net alle wichtigen Informationen und Online Casinos für Sie auf einer einzigen Webseite zusammengefasst.

Auch wenn eine Partie Blackjack im Online Casino ganz bequem von Zuhause aus wirklich viele Vorteile gegenüber einem realen Casinobesuch bietet, sind die Sicherheitsbedenken, die Spieler mit einem Besuch im Online Casino verbinden, nach wie vor omnipräsent und äußerst schwerwiegend. Diese Sorgen sind zudem nicht ganz unberechtigt, da es leider tatsächlich viele Webseiten gibt, die Spieler um ihre Einsätze betrügen möchten. Da Sie im Online Casino grundsätzlich aufgefordert werden, sensible Daten wie Kreditkarteninformationen preiszugeben, sollten Sie bei der Wahl Ihres Blackjack Casinos durchaus sorgfältig vorgehen. Die Webseite global-casino.net hilft Ihnen bei Ihrer Entscheidung, da hier ausschließlich vertrauenswürdige Casinos gelistet sind.

Zudem erfreut sich global-casino.net bei Online Spielern einer stetig wachsenden Beliebtheit. Die Webseite bietet sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Spieler zahlreiche Annehmlichkeiten, die den Spielkomfort ungemein erhöhen. Somit steigt die Zahl der zufriedenen Nutzer ständig an. Die Betreiber der Webseite bieten Links zu zuverlässigen Blackjack Webseiten, umfassende Bewertungen und viele nützliche Tipps für eine einmalige Online Blackjack Erfahrung.

Black jack Plus 3 bietet das Beste aus zwei verschiedenen Welten, indem es die beiden beliebtesten Kartenspiele der Welt (Blackjack und Poker) kombiniert. Am Blackjack Plus 3 Spieltisch dreht sich alles um Ihren Lieblings-Klassiker Black jack mit dem zusätzlichen Reiz einer Poker Zusatzwette mit drei Karten.

Auch bekannt unter dem Namen Blackjack Plus 3-Card Poker oder einfach 21+3, erfreut sich Blackjack Plus 3 einer stetig steigenden Nachfrage sowohl in lokalen als auch in Online Casinos.

Auch wenn die Kombination von zwei Spielen auf den ersten Blick kompliziert erscheinen mag, ist das Spiel Black jack Plus 3 vergleichsweise leicht verständlich. Vor Spielbeginn müssen Sie zwei separate Wetten abschließen – eine für Ihre Blackjack Hand und eine zweite für Ihre 3-Card Pokerhand. An vielen Blackjack Plus 3 Spieltischen ist diese Zusatzwette optional. Wenn Sie einen Abschluss der Wette allerdings ablehnen, entgeht Ihnen eine ganze Menge Spaß.

Der Dealer verteilt die Karten, wie es beim Black jack üblich ist: zwei offene Karten für jeden der Spieler und eine offene und eine verdeckte Karte für den Dealer selbst. Gleichzeitig setzt sich Ihre 3-Card Poker Hand aus Ihren beiden Karten und der aufgedeckten Karte des Dealers zusammen. Sie wissen also schon jetzt, ob Sie Ihre Nebenwette verloren haben. Die restliche Partie wird in ganz gewöhnlicher Form, also Spieler gegen Dealer weitergespielt.

Bei Blackjack Plus 3 ist es wichtig, darauf hinzuweisen, dass die beiden Wetten komplett voneinander unabhängig sind. Es bestehen für den Spieler somit die Möglichkeiten, keine, eine oder beide Wetten zu gewinnen. Eine schlechte Blackjack Hand bzw. eine unvorteilhafte 3-Card Hand haben jedoch keinen Einfluss auf die andere Hälfte des Spiel und Spielern stehen nach wie vor die gleichen Spielzüge offen wie bei einem normalen Blackjack Spiel.

Die erste Sache, die Sie wissen sollten, wenn Sie in ein Blackjack-Turnier eintreten, ist, dass es sich von einem regulären Tischturnier unterscheidet. Spieler am Tisch versuchen, gegen das Haus zu gewinnen. Wenn Sie in einem Turnier spielen, dann spielen Sie gegen andere Spieler, nicht gegen das Haus. Das Ziel ist es nicht, ein paar Chips zu gewinnen. Das Ziel ist es, die meisten Chips zu gewinnen.

Überprüfen Sie die Blackjack Regeln für ein Turnier. Schließlich möchten Sie nicht aus dem Turnier aussteigen, weil Sie gegen die Regeln verstoßen haben. Während der meisten Turniere, können Sie nicht zu jemandem Sprechen, welcher das Turnier beobachtet. Es ist nicht erlaubt, Hilfe in Anspruch zu nehmen und wenn welche gegeben wird, dann kann dies zu einer Disqualifizierung führen.

Versichern Sie sich, dass Sie sowohl das Minimum als auch das Maximum der Wetteinsätze kennen, die Reihenfolge des Setzens, was passiert, wenn der Dealer eine Soft 17 legt, wann Sie verdoppeln und wann Sie splitten können, wie die Payoffs im online Black jack aussehen (in der Regel 2 zu 1 in Turnieren), ob „Surrender“ oder „Insurance“ erlaubt sind (in der Regel sind sie bei Turnieren nicht erlaubt), wie häufig eine offizielle Abrechnung der Chips durchgeführt wird, wie viele Blätter gespielt werden und viele andere Regeln.

In der Regel haben Blackjack-Turniere zwei oder drei Level. Sie müssen sich in der Vorrunde durchsetzen, um in den nächsten Level aufzusteigen. In der Regel qualifiziert sich nur der Tischgewinner für die nächste Runde, wobei es sich entweder bereits um das Halbfinale oder das Finale handelt.

Befolgen Sie die „To-Do’s“ und „Not-To-Do’s“:
Warten Sie, bis Sie an der Reihe sind, einen Einsatz zu machen, und geben Sie nicht bekannt, wie viel Sie setzen werden. Die Wettreihenfolge wird am Anfang des Turniers festgelegt und rotiert im Uhrzeigersinn, Blatt nach Blatt.

Versuchen Sie Ihre Wettposition auf das letzte Blatt des Levels festzulegen.

Versuchen Sie innerhalb der erreichbaren Entfernung zum Führenden zu sein.

Splitten Sie und verdoppeln Sie immer dann, wenn sich Ihnen die Möglichkeit bietet.

Denken Sie daran, dass der Gewinner in der Regel derjenige ist, der das letzte Blatt in der Runde richtig spielt.

Tätigen Sie einen großen Einsatz, wenn es wichtig ist, nahe dem Chip-Führer zu sein. Ein paar Chips zu konservieren ist bedeutungslos.

Achten Sie auf die Chips der anderen Spieler, damit Sie wissen, wo Sie etwa stehen.

Versuchen Sie ausreichend Chips für das finale Blatt zu haben, so können Sie Ihre Karten splitten, wenn Sie ein Paar bekommen (sogar Zehner) oder alles verdoppeln, wenn es nötig ist.

Wenn Sie der Chip-Führende sind, dann ist es in der Regel eine gute Blackjack Strategie, die gegnerischen Wetteinsätze auch zu setzen.

Wenn Sie unterhalb des Chip-Führenden sind, dann sollten Sie in der Regel das Gegenteil des Chip-Führenden setzen. Wenn er oder Sie einen großen Einsatz macht, dann machen Sie lediglich den Mindesteinsatz. Wenn der Führende einen Mindesteinsatz macht, dann sollten Sie darüber nachdenken, einen großen Einsatz zu machen.

Machen Sie keinen „String“ Einsatz. Dies bedeutet in der Regel, dass man mehr als eine Bewegung macht, um Chips ins Spiel zu bringen. Einige Spieler legen ihre Chips in die Hand und legen ein paar auf die Wettzone. Technisch gesehen, gehört der erste Chip der auf dieser Zone landet schon zum Einsatz (wenn es sich dabei um den Mindesteinsatz handelt) und anschließende Chips werden nicht mehr erlaubt. Behalten Sie die Chips, die Sie setzen wollen außerhalb der Wetteinsatzzone und dann bewegen Sie diese mit einem Mal in diesen Bereich.

Versuchen Sie nicht Ihr Chipvermögen zu verstecken. Jeder Spieler sollte sehen, wie viel Chips Sie haben und Sie sollten in der Lage sein, zu sehen, wie viele Chips sie haben. Das sorgt dafür, dass Sie Ihre Chips nicht in der Hand halten.

Als das Spiel Blackjack erstmals erfunden wurde, wurde es zunächst mit einem einfach Kartendeck gespielt, so dass es für reisende Spieler einfach war, mit einem Mitnehmdeck überall zu jeder Zeit zu spielen, sobald zwei willige Spieler und ein Kartendeck zusammentrafen. Als dann aber Blackjack in Hallen und online casinos Einzug hielt, und als es darüber hinaus klar wurde, dass ein einziges Kartendeck es sehr einfach machen würde, für Spieler, Karten zu zählen und das System zu schlagen, entschieden sich die Operatoren für Multi-Blatt Blackjack. Heutzutage sind Singledecks mehr oder weniger eine Sache der Vergangenheit und auch, wenn es denn doch angeboten wird, dann meistens in Form von verdeckten Karten.

Multi-Blatt Online-Blackjack kann für einen smarten Spieler immer noch sehr profitabel sein, aber Sie werden nicht weit kommen ohne die richtige Strategie. Einige Multi-Blatt Online-Blackjackspiele erlauben es immer noch, Karten zu zählen, aber die extra Karten erfordern in der Regel ein breiteres Zählsystem. Anstelle jede Karte zurück zu verfolgen, wird im Multi-Blatt Kartenzählsystem das Deck in hoch oder niedrig eingestuft. Natürlich verhindern einige Multi-Blatt Online-Blackjackspiele das Kartenzählen, indem sie entweder nur mit verdeckten Karten spielen oder aber dadurch, dass sie ein „unbestimmtes Deck“ verwenden.

Ob nun das Kartenzählen eine Option an Ihrem bevorzugten Online-Blackjacktisch ist, oder nicht, es ist immer noch wichtig zu wissen, wann die richtige Zeit ist, zu setzen, nicht zu setzen, zu verdoppeln oder zu splitten. Es ist einfach, eine grundsätzliche Blackjack ziehen/nicht ziehen Strategie zu finden, welche den Hausvorteil durchaus senkt, aber viele Spieler machen Ihre eigene Blackjack-Strategie wegen der Größe des „Shoes“, also des Kartendecks, schnell wieder kaputt. Eine Multi-Blatt Blackjack-Strategie besagt, dass Sie ziehen sollten, wenn Sie 16 haben und der Dealer eine Karte hat, die eine 17 oder höher ermöglicht, eine weitere spezifischere Multi-Blatt Strategie besagt, dass auch der Status des „Shoes“, ob es nun groß oder klein ist, eine Rolle spielt.

Natürlich können Sie auch Ihre eigene Multi-Blatt Blackjack-Strategie durch Versuch und Irrtum entwickeln, aber das Schöne am online Spielen ist, dass diese harte Arbeit bereits jemand für Sie gemacht hat und dass Sie die Resultate sehr schnell finden können. Für optimale Resultate wenn Sie Multi-Blatt Online-Blackjack spielen, sollten Sie in Erfahrung bringen, wie groß der „Shoe“ an Ihrem bevorzugten Tisch ist und ob die Hausregel besagt, dass der Dealer bei 16 oder 17 nicht mehr ziehen darf. Verwenden Sie diese Information; es sollte einfach sein, eine eigens für diese Parameter entwickelte Blackjack-Strategie zu finden.

Heutzutage werden in fast jedem Online Casino Blackjack Turniere angeboten. Sie sind für Spieler eine großartige und noch dazu preisgünstige Möglichkeit, ihre Blackjack Kenntnisse und Fertigkeiten zu verbessern, In manchen Casinos können Sie sogar schon für einen Einsatz in Höhe von nur 1$ an Turnieren teilnehmen, ganz unabhängig vom Wert Ihrer Bankroll. In lokalen Casinos erfreuen sich Online Blackjack Turniere dagegen einer weitaus geringeren Beliebtheit, da sie nicht selten sehr lange dauern. Online ist das Spieltempo allerdings um Einiges höher, was vor allem auf die Tatsache zurückzuführen ist, dass die Karten automatisch gemischt und verteilt werden.

Es gibt zwei Arten von Blackjack Turnieren im Angebot und es ist wichtig, dass Sie sich mit beiden vertraut machen. Die beiden Arten sind sich sehr ähnlich, der einzige Unterschied liegt in der Länge der jeweiligen Runden. Bei manchen Turnieren wird eine bestimmte Anzahl an Händen gespielt, bei anderen gibt es für jede Runde einen festgesetzten Zeitrahmen. Normalerweise wird die Länge einer Runde allerdings durch eine bestimmte Anzahl an Händen bestimmt, um Chancengleichheit für alle Spieler zu gewährleisten.

Das Beste an Blackjack Turnieren ist die Tatsache, dass die Gewinnchancen für jeden Spieler gleich hoch sind. Es wird nicht gegen die Bank gespielt, was zudem den Hausvorteil eliminiert. Im Rahmen von Blackjack Turnieren startet jeder Spieler mit der gleichen Menge an Spielchips in eine neue Runde. Wenn also ein Spieler in der ersten Runde besonders gut spielen sollte, bringt ihm das in der zweiten Runde keinen Vorteil ein. Dies liegt daran, dass die gewonnenen Chips nicht mit in die nächste Runde genommen werden können. Aus genau diesem Grund sollten Sie auch keinesfalls mehr Chips riskieren als unbedingt nötig.

Die beste Strategie während eines Blackjack Turniers ist es, immer genau das Gegenteil von dem zu tun, was die besten Spieler am Tisch machen. Schließlich wollen ja aufholen und den Vorsprung Ihrer Konkurrenten verkleinern. Wenn Sie allerdings auf der Gewinnerseite stehen, sollten Sie unbedingt auf dasselbe Wettereignis setzen wie Ihre Gegner. Dies tun Sie, damit der Abstand zwischen Ihnen und Ihren Mitspielern gleich bleibt und Sie auf der Gewinnerseite bleiben. Leider gibt es auch noch eine nicht zu vernachlässigende Anzahl an Händen, die der Dealer gewinnt. Da in diesem Fall alle Spieler am Tisch verlieren, kann es unter Umständen schwer sein, Ihre Gegner einzuholen. Deswegen sollten Sie unbedingt nach einer anderen Strategie spielen als Ihre Mitspieler.

Setzen Sie keinesfalls alles gleich bei der ersten Hand. Obwohl diese Strategie heutzutage recht beliebt ist, werden mit ihr mehr Turniere verloren als gewonnen. Wenn andere Spieler am Tisch nach dieser Strategie spielen, warten Sie ab besten ab, ob sie so die Hand gewinnen. Wenn ja, sollten auch Sie Ihre Einsätze erhöhen, um so die Aufholjagd auf Ihre Gegner zu starten. Verliert der Spieler jedoch die Hand, haben Sie gleich zu Beginn der Partie eine Sorge weniger.

Lassen Sie jede Runde eines Blackjack Turniers langsam angehen und gehen Sie schrittweise und besonnen vor. Abgesehen von den oben beschriebenen Ausnahmen sollten Sie ganz einfach nach den Regeln der Basic Blackjack Strategie spielen. Die meisten Teilnehmer an Blackjack Turnieren sind Beginner – vor allem bei Turnieren mit niedrigeren Tischlimits – und Sie können davon ausgehend, dass daher das Niveau nicht ganz so hoch ist und Sie keine größeren Schwierigkeiten haben sollten. Da heutzutage fast alle Online Casinos Blackjack Turniere anbieten, können Sie zwischen den unterschiedlichsten Alternativen wählen.

Blackjack (auch bekannt als Einundzwanzig bzw. Siebzehn und vier) wurde schriftlich erstmals zu Beginn des 17. Jahrhunderts in Frankreich in einem Buch von Miguel de Cervantes erwähnt.

Miguel war selbst Spieler. Sein Buch handelte von einer Gruppe von Betrügern, die ihren Lebensunterhalt mit Tricksereien beim Spiel ‘Veintiuna’ – Spanisch für Einundzwanzig – verdienten. Ziel des Spiels war es, möglichst nahe an den Wert 21 heranzukommen, ohne diesen zu überschreiten. Schon damals war ein Ass entweder einen oder elf Punkte wert.

Vingt en un – Französisch für Einundzwanzig – wurde bereits im 17. Jahrhundert regulär in den Casinos Frankreichs angeboten. Das Spiel unterschied sich nur unwesentlich von der heutzutage üblichen Variante.

Nach der Französischen Revolution erreichte das Spiel schließlich auch Amerika. Die dortigen Casinos versuchten Spieler mit großzügigen Bonusangeboten an den Blackjack Spieltisch zu locken.

Eines der damaligen Bonusangebote bestand in einer Gewinnauszahlung im Verhältnis 10:1 für den Fall, dass sich die Hand eines Spielers aus einem Pik Ass und einem schwarzen Buben (engl. Jack) zusammensetzte. Ein derartiges Blatt wurde als ‘Blackjack’ bezeichnet. Der Name hat sich bis heute gehalten, obwohl der damit verbundene Auszahlungsbonus nicht lange überlebt hat.

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts ließ die amerikanische Regierung Glücksspiel und alle damit in Verbindung stehenden Aktivitäten verbieten. Man glaubte, Glücksspiel würde die Gesellschaft korrumpieren und organisiertes Verbrechen fördern.

Zahlreiche Gesetze und strenge Polizeikontrollen machten Blackjack zu einem Spiel der Untergrundszene. Die Beliebtheit des Spiels stiegt ständig an und erreichte ihre Höhepunkt in den 1920er Jahren, ausgerechnet zu einem Zeitpunkt als Glücksspiel von der Regierung besonders geächtet wurde. 1931 entschloss sich der Bundesstaat Nevada schließlich, Glückspiel zu legalisieren – Las Vegas war geboren.

Die Popularität von Blackjack stieg allerdings stetig weiter, solange bis schließlich auch das Interesse der Wissenschaft für das Spiel geweckt war.

1962 veröffentlichte Edward O Thorp sein Buch mit dem Titel ‘Beat the Dealer’, in dem das Blackjack System des Kartenzählens ausführlich erläutert wurde. Das Buch war der Überraschungserfolg des Jahres 1963 und schaffte es bis an die Spitze der Bestsellerliste der New York Times.

Thorps Buch hatte allerdings nicht nur Fans. Die Casinos reagierten mit Entsetzen und gingen schnell dazu über, die Blackjack Regeln entsprechend anzupassen.

Auch Ken Uston hatte wesentlichen Einfluss auf die Geschichte von Blackjack – die drei von ihm veröffentlichten Bücher dienten unzähligen Blackjack Spielern als Inspiration.

Er und seine Kollegen bedienten sich eines Computers, den sie sich in ihre Schuhe einbauten und unter dessen Verwendung sie die Casinos in Nevada monatlich um mehrere Tausend Dollar brachten.

Ken war nicht der letzte Spieler, der sich diese Technik zu Nutze machte. In den 90er Jahren machte die bisher bekannteste Gaunertruppe die Casinos mit ihrer Kartenzähltechnik unsicher – das MIT Blackjack Team.

Heute zählt Blackjack zu den weltweiten Casino Klassikern, das sich nach wie vor einer stetig wachsenden Beliebtheit erfreut.

Archiv
Förderung Kalender
January 2020
M T W T F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031EC