Die neueste Boni, Promotionen und Branchen-News

online blackjack

Jeff Ma ist eine Blackjack-Legende. Er war einer von sechs Studenten, welche das MIT Blackjack-Team gebildet haben, welche in Las Vegas in den frühen 90ern abgeräumt haben, indem sie Kartenzählende Techniken an den Blackjack-Tischen verwendet haben und damit ungeheure Mengen Geld gewannen. Ma hat seine Blackjack-Abenteuer in sein Buch „Bringing Down The House“ niedergeschrieben, während der aktuelle Blockbuster, welcher 21 genannt wurde, eine dramatische und sehr unterhaltsame Version des Ganzen bietet.

In den letzten Jahren, ist Ma zu einem Technologie-Unternehmer geworden. Er hat seine Leidenschaft für Blackjack allerdings noch immer nicht aufgegeben. In der Tat hat er dieses Wissen und die Erfahrung dazu genutzt, sein neues Buch zu schreiben, „The House Advantage: Playing the Odds to Win Big In Business“.

In dem Buch finden sich Geschichten seiner Erfahrungen an den Blackjack-Tischen genauso wie Allegorien, wie man Business macht. Ma sagt, er habe sehr wertvolle Lektionen durch das Spielen von Blackjack erlebt und dass die Dinge, die er im casino gelernt haben, ihn zu einem besseren Geschäftsmann gemacht hätten.

In einem kürzlichen Interview im TechCrunch TV, erklärte er eine seiner Lektionen, die in seinem Buch niedergeschrieben sind. Er sagt, dass eine Sache einen schlechten Blackjack-Spieler (oder einen schlechten Geschäftsmann) auszeichnet, nämlich damit zufrieden zu sein, dass etwas „gut genug“ ist. Ohne ein Risiko, ohne nach vorne zu denken und zu hoffen, etwas Besseres in die Hand zu bekommen, kommt man nirgendwo an. Einfach nur dasitzen und hoffen, der Dealer kommt über 21 ist eine sehr schlechte Blackjack Strategie und ist nicht ein guter Weg für einen Geschäftsmann.

Es wurde bereits viel über das Konzept des Black Jack Geldmanagements geschrieben, vom Gebrauch so genannter Systeme und einfache kleine Tricks, die Sie anwenden können, um zu verhindern, dass Sie die nächste Miete verlieren.

Aber anstatt, die spezifischen Systeme oder hunderte von ärgerlichen kleinen Tricks zu beachten sollten Sie diese drei Tipps ernst nehmen, um Ihre Blackjack Bankroll zu erhalten.

Tip #1: Verwenden Sie eine Strategietabelle
Eine richtige Strategie zu verwenden ist der absolut beste Weg beim Blackjack, um das Geld richtig zu verwalten. Wenn Ihr Wissen über Blackjack strategien Lücken aufweist, dann sollten Sie eine Tabelle verwenden, welche Ihnen sagt, was Sie machen müssen in der entsprechenden Situation. Die Blackjack Spieltisch wird Ihnen sagen, dass Sie nicht weiterziehen sollten, wenn Sie 16 und der Dealer eine 6 hat.

Wenn Sie Online-Blackjack spielen, dann können Sie sehr einfach eine Strategietabelle im Internet finden und diese für das exakte Spielen verwenden. Dinge sind ein wenig unterschiedlich in “echten” Kasinos, denn da ist es nicht gerade die coolste Sache, wenn man seine Strategietabelle mit an den Tisch bringt.

Aber wenn Sie nicht viel über Blackjackstrategien wissen, dann sollten Sie definitiv eine Tabelle mit zum Tisch bringen, bis Sie diese auswendig können.

Machen Sie sich auch keine Sorgen darüber, dass der Boss des Kasinos kommt, Ihnen die Tabelle entreißt und zerreißt als hätten Sie in der Schule geschummelt, denn Blackjacktabellen sind absolut erlaubt.

Tip #2: Bringen Sie eine große Bankroll mit an den Tisch
Im Gegensatz zu dem, was viele Menschen sagen, sollten Sie besser eine große Bankroll mit an den Tisch bringen.

Blackjack beinhaltet jede Menge Varianz, weshalb Sie auch einige Einsätze in der Reihe verlieren und auch einige in der Reihe gewinnen. Sie benötigen genügend Cash, um auch die weniger guten Partien zu überstehen und dann wieder auf die Gewinnerspur zu kommen.

Sie sollten etwa 30-40 Mal soviel an Geld mitbringen wie Sie in der Regel pro Runden setzen möchten. Wenn Sie also 5$ die Runde einsetzen möchten, dann müssen Sie etwa 150$ in Ihrer Bankroll haben.

Tip #3: Wissen, wann man aufhört
Bereits der Titel dieses Ratschlags klingt generisch und abgehalftert. Aber es ist trotzdem sehr wichtig zu wissen, wann es besser ist, wann man geht – sowohl in einer Gewinn- als auch in einer verlustreichen Phase.

Wenn Sie im Kasino 20 Einsätze gewonnen haben, dann sollten sie 10 Einsätze zur Seite packen, um damit Ihren Gewinn zu sichern. Sie können mit den anderen 10 Einsätzen weiterspielen. Wenn diese dann aufgebraucht sind, verlassen Sie einfach den Tisch.

Wenn Sie andererseits 20 Einsätze verloren haben, dann ist es Zeit, zusammenzupacken und etwas anderes zu machen.

Heutzutage ist Blackjack das berühmteste Casino-Tischspoel in der Welt und eines der Topspiele in jedem online Casino: Auch wenn die Ursprünge bereits Jahrhunderte zurückliegen, war Blackjack immer schon sehr beliebt – auch wenn man nicht genau weiß, wer es eigentlich konkret erfunden hat.

Der erste Textbeweis für dieses Spiel in Spanisch, Französisch und Italienisch nennt das Spiel 21 in der entsprechenden Sprache. Es kam auch in einer kurzen Geschichte von Miguel de Cervantes, Autor von Don Quixote, im 17. Jahrhundert vor. In „Ventiuna“ erzählt uns Cervantes das Ziel des Spiels, nämlich das Erreichn von 21 Punkten ohne darüber zu kommen. Das Spanische Deck hatte keine 8er, 9er oder 10er.

Im 16. Jahrhundert hatten die Italiener bereits eine Blackjack Variationen genannt „Sette e mezzo“ oder „Seven and a Half“. Es wurde Pinockel-like Deck gespielt mit nur Karten von 7 oder höherem Wert, Bilder zählten einen Punkt und jede Neun und darunter waren einen halben Punkt wert. Der König der Diamanten war wild. Es wird angedacht, dass der Ausdruck „to bust“ übertragen wurde von diesem Spiel.

In den Französischen Casinos derselben Zeit war „vingt-et-un“ sehr berühmt. Es war ähnlich in der Erscheinung des modernen Blackjacks. Diese Version erforderte Spieler, welche nach jeder Karte setzten und nur der Deal hatte die Erlaubnis zu verdoppeln.

Die verschiedenen Versionen von 21 kamen nach Amerika mit den Wellen der westeuropäischen Immigration im späten 18. und frühen 19. Jahrhundert. Natürlicherweise war das Glücksspiel illegal, aber die Einführung des legalen Glücksspiels in Las Vegas 1931 sorgte dafür, dass das Spiel in der USA an Popularität schlagartig zunahm – später auch im Ausland. Einige behaupten, dass der aktuelle Name „Blackjack“ amerikanischen Urasprungs ist, weil Spielhäuser häufig 10-1 Blackjack Gewinnchancen anboten auf einer Hand mit Assen von Pik und einem Schwarzen Buben (Black  Jack!). Andere sagen, dass das „Black Jack“ Blatt auch höher in Frankreich ausbezahlt wurde.

Wenn man über die Geschichte von Blackjack spricht dann ist eine Sache sicher: Diese Popularität stellt alles in den Schatten. Lesen Sie mehr in den Online-Casinobewertungen, um einen großartigen Platz zum Spielen des heiß begehrten Blackjacks zu finden.

Diejenigen Paare beim Blackjack, die am häufigsten auftreten, sind 10er Paare. Die Wahrscheinlichkeit, ein solches Paar zu erhalten, liegt bei 9.40 Prozent. Gegen die 10 des Dealers sin des 2,85 Prozent und gegenüber jedem anderen Rank sind es 0,73 Prozent individuell und 6,55 Prozent kollektiv gesehen.

Das „Buch“ besagt, man solle auf der 20 stehen bleiben und das Paar nicht splitten. Die meisten Bürger beachten dieses Edikt, manche wundern sich aber, ob das Splitten dieses Paares eigentlich wirklich solch eine schlechte Idee ist. Besonders wenn der Dealer eine andere Karte als 10 oder Ass hat, weil das Splitten von 10ern und die Wahrscheinlichkeit dadurch zwei statt ein starkes Blatt zu bekommen scheint durchaus gut. Fügen Sie hier hinzu, dass die Basisstrategie so aussieht, dass man die 9 splittet außer gegen sieben, 10 oder Ass und anzufangen mit einer Neun ist weniger viel versprechend als mit einer 10 anzufangen.

Sagen wie Sie splitten Ihre beiden 10er gegen des Dealers zwei. Sie erhalten automatisch eine zweite Karte auf jeder Seite der gesplitteten Karten. Die Chance eine 10 auf beiden Seiten zu ziehen für zwei 20er liegt bei 9,18 Prozent. Die Chance eine 10 auf einer Seite zu seihen und ein Ass auf der anderen Seite für einmal 20 und einmal 21 liegt bei 4,74 Prozent. Und die Wahrscheinlichkeit, dass Sie ein Ass für beider 10er ziehen für zwei 21er liegt bei 0,58 Prozent. Alles zusammen genommen bleiben Sie im Schnitt bei Ihrer Punktzahl oder verbessern diese auf beiden Händen mit einer einzigen Karte pro 10; die Wahrscheinlichkeit liegt bei 14,51 Prozent. Angenommen der Dealer hat eine sieben oder drüber, dann nehmen Sie Ihre Karte, ziehen Sie so lange bis Sie mindestens 17 haben oder über 21 liegen. Die Chancen, dass Sie die Endpunkte auf jeder der beiden Seiten die Punkte 17, 18, 19 oder 21 erhalten liegt bei 11,2 Prozent; 34 Prozent für 20; und 21,2 Prozent dafür, dass Sie über 21 kommen.

Nachdem dies gesagt wurde können Sie sich vorstellen wie bescheiden dieses Potenzial aussieht. Aber Intuition, auch wenn Sie durch ein paar Daten gestützt wird, ist nicht das, wodurch die NASA Ihre Spaceshuttles so nah an Mond und Jupiter bringt, um Bilder Ihrer Oberfläche an die Erde zu schicken. Die Ergebnisse von ein paar besonders günstigen Blackjack-Runden werden dem Spieler auf lange Sicht auch nicht helfen.

Die Auswertung der Durchschnitte der die statistisch erwarteten Ergebnisse von Splitting oder Standing von 10ern gegen die Karten des Dealers benötigt mehr zuverlässige Information und konkrete Leitfäden wie man Blackjack erfolgreich spielt. Die Werte in der folgenden Tabelle bieten die gewünschten Informationen, geteilt in Begriffen von Gewinn oder Verlust von Dollar zu Beginn der Runde.

Die Werte zeigen wo qualitative Logik Sie falsch führen kann. Gegen die Karten des Dealers von zwei bis zu sieben, die Zehner zu splitten kann sehr günstig sein, mit einem Gewinn, im Schnitt gerechnet auf viele Blätter; Die Fliege in der Salbe ist, dass die Profitabilität ist weniger als das antizipierte, wenn man nicht splittet. Für acht bis Ass, das Stehenbleiben bei der 20 begünstigt den Spieler während das Splitting ist nachteilig.

Erwarteter Gewinn oder Verlust pro Dollar per Einsatz,
Standing oder Splitting 10er-Paare
Upcard Standing Splitting
2 $0.64 $0.07
3 $0.65 $0.16
4 $0.66 $0.25
5 $0.67 $0.34
6 $0.70 $0.43
7 $0.77 $0.25
8 $0.79 ($0.01)
9 $0.76 ($0.30)
10 $0.56 ($0.44)
Ass $0.65 ($0.34)

Das Argument, dass Splitting empfohlen wird für neuner gegen die meisten Upcards – so, warum nicht für 10er unter vergleichbaren Bedingungen – ist auch unrein:

  • Ein Totalwert von 18 ist nicht stärker als 20, weil das Vorangegangene bei drei „gemachten“ Blättern geschlagen werden kann und das Letztere nur bei einem.
  • Bei Neun anzufangen und bis 17 zu ziehen oder höher hat eine Wahrscheinlichkeit von 11,7 Prozent wieder bei 18 herauszukommen; Die Chancen sich zu verbessern liegt bei 35,2 Prozent und bei 19 aufzuhören, 12,1 Prozent bei 20 und 6,1 Prozent bei 21 – kombiniert also 53,4 Prozent.
  • Mit 10 anzufangen und bis 17 zu ziehen oder höher ist weniger viel versprechend; die Chancen liegen bei 34,0 Prozent, dass man wieder bei 20 landet und bei 11,2 Prozent, dass man sich verbessert bis hin zu 21.
  • Die Hauptaussage hier ist, dass man 10er nicht splitten sollte, wenn das Kriterium lautet, die Erwartungen zu maximieren. Eine Fußnote unter die Hauptaussage ist, dass Sie immer noch splitten sollten gegen zwei bis hin zu sieben, und zu einem kleinen Grad, wenn die Upcard ist eine zwei und mäßiger, wenn es eine drei oder höher ist.

    Wenn Sie einen unwiderstehlichen Antrieb verspüren, Ihr Geld zu verdoppeln bei einem Risikoschuss mit zwei Blättern anstatt einer starken 20, gut… Das ist ja auch der Grund, warum wir das dann Glücksspiel nennen.

    Einer der größten Vorteile beim Online Black Jack gegenüber dem “echten” Spiel ist, dass Internet casinos ihren Kunden gratis Blackjack anbieten. Wenn Sie nur danach schauen, etwas Zeit totzuschlagen und Sie etwas Spaß haben möchten, dann wäre gratis Blackjack eine gute Gelegenheit.

    Die Software von gratis Black Jack wird angeboten von casinoanbietern mehr aufgrund der Zweckmäßigkeit als Ihnen Unterhaltung anzubieten. Es ist also ein großartiger Weg, das Spiel zu lernen für diejenigen, welche erstmal etwas Erfahrung sammeln möchten, bevor sie für echtes Geld spielen. Wenn Sie also etwas Blackjack-Erfahrung haben möchten, bevor Sie um echtes Geld spielen, dann sollten Sie überlegen, ob Sie nicht diese gratis Software verwenden möchten.

    Übungsstrategie
    Wissen Sie, ob Sie ziehen oder nicht ziehen, wenn Sie eine 14 in den Karten halten und der Dealer hat eine 6? Wenn nicht, dann sollten Sie die gratis Blackjack-Tische zum Üben anschauen. Dies ist eine gute Strategie bevor Sie anfangen für echtes Geld zu spielen. Wenn Sie einige Zeit gratis Blackjack gespielt haben, dann werden Sie wissen, wann man zieht und wann nicht, wann man verdoppelt und wann man splittet.

    Üben Sie Geldmanagement
    Viele Blackjack-Strategien drehen sich darum, was Sie in der Hand haben, aber Geldmanagement ist auch sehr wichtig für den Erfolg von Blackjack. Und die gratis Software von Blackjack gibt Ihnen die Möglichkeit Ihr Geld zu verwalten, indem Sie mit Spielgeld spielen bevor Sie mit Echtgeld loslegen. Das ist auch ein guter Test für Sie, wenn Sie nicht richtig mit Geld beim Spielen umgehen können, denn warum sonst sollten Sie Echtgeld investieren wollen?

    Gratis Entertainment
    Neben den offensichtlichen strategischen Vorteilen des Spielen von gratis Blackjack, kann man einfach auch so eine schöne Zeit haben, wenn man eine gratis Version spielt. Weil die Tatsache dass gratis Blackjack kein bisschen kostet schön ist, müssen Sie sich nicht sorgen, dass die Zeit, die Sie spielen durch Ihr Guthaben limitiert ist. Natürlich, ist nicht das Ziel, das ganze Geld zu verschwenden, aber Sie sollten eine gute Zeit haben.

    Hier ist eine kleine Übersicht von berühmten Casino spielen und Ihre Gewinnchancen.

    Black Jack – Gegen den Dealer gespielt. Das Ziel ist es, Karten zu ziehen und so nah wie möglich an 21 heran zu kommen, ohne darüber zu kommen. Der Hausvorteil liegt bei 1 Prozent.

    Craps – Schnelles Würfelspiel mit bis zu 20 Spielern. Jeder wettet im Prinzip auf den Wurf, aber es können Dutzende komplexe Nebenwetten gemacht werden. Der Hausvorteil liegt bei 14 Prozent für konservative Wetten, aber kann bis zu nahezu 17 Prozent ansteigen wir riskantere Nebeneinsätze.

    Baccarat – Eines der einfachsten Casinokartenspiele und häufig die Wahl von High Rollers. Zwei Hände werden gedealt. Der Spieler wettet entweder auf die Hand des „Bankers“ oder des „Spielers“ oder ob es einen Gleichstand „Tie“ geben wird. Machen Sie niemals einen Sucker Bet, indem Sie auf Tie setzen. Das Casino hat im Durchschnitt einen Vorteil von 1,3 Prozent.

    Roulette – Der Dealer dreht eine Scheibe mit 38 Nummerfächern. Der Spieler setzt auf eine einzelne Zahl oder auf Kombinationen. Wenn der Ball auf der richtigen Zahl landet, dann gewinnen Sie. Das Casino hat einen Vorteil von mehr als 5 Prozent.

    Selbst mit dem zusätzlichen Thrill, dass man Geld hat, kann es schnell langweilig werden, wenn man immer das gleiche Blackjack spielt. Deshalb ist es immer gut, wenn man hin und wieder eine neue Blackjack-Variation ausprobiert, wenn man mit dem Standard-21 Spiel ist. Wenn Sie daran interessiert sind, dann sollten Sie folgende Black Jack-Variationen ausprobieren.

    Chinesisches Blackjack
    Diejenigen, die daran gewöhnt sind, das traditionelle 21 Blackjack zu spielen, sollten keine Probleme haben, sich an Chinesisches Blackjack zu gewöhnen. In der chinesischen Version versuchen die Spieler so nah wie möglich an 21 heranzukommen und auch die Karten haben dieselben Werte. Der Hauptunterschied liegt an den Assen, denn die Anzahl der Karten entscheidet über den absoluten Wert. Bei 2 Karten zählt das Ass 10 oder 11; bei 3 Karten zählt ein Ass 1 oder 10; bei 4 oder mehr Karten zählt das Ass 1 Punkt.

    Pontoon
    Bei Pontoon Blackjack versuchen die Spieler so nah wie möglich an 21 heranzukommen ohne darüber zu liegen und die Karten werden genau gleich gezählt. Aber Pontoon unterscheidet sich von 21, weil ein Spieler ausgewählt wird der Banker zu sein. Nachdem der Banker erwählt wurde, wird eine Karte an alle Spieler mit dem Gesicht nach unten ausgeteilt; jeder Spieler kann auf seine Karte schauen außer der Banker. Nachdem die Spieler ihre Karte gesehen haben, machen sie ihren ersten Einsatz. Wenn der Einsatz erst einmal gemacht wurde, erhält jeder eine zweite Karte und es können auch mehr Karten gezogen werden, genauso wie bei 21. Ein wichtiger Punkt ist, sich daran zu erinnern, dass der Banker immer bei einem Gleichstand. Das gibt ihm wiederum einen Vorteil.

    Spanish 21
    Spanisches 21 ist etwas anderes als Blackjack, weil alle 10er aus dem Deck entfernt werden. Unglücklicherweise erhöht dies den Hausvorteil auf 25%, aber Boni werden hinzugefügt wegen des erhöhten Hausvorteils. Einer dieser Boni ist der Superbonus welcher dann zutrifft wenn eine 7-7-7 gelegt wird. Der Superbonus kann mehrere Tausend Doller wert sein, abhängig davon, wo Sie Black Jack spielen und wie hoch der Originaleinsatz war. Spieler können auch vom Late Surrender profitieren (die Hälfte des Einsatzes ist gedeckt nach zwei gedealten Karten) und Double Down Rescue (deckt einen Teil Ihres Einsatzes nach dem Doubling Down).

    Schauen Sie sich das richtige Protokoll  an den Spieltischen an online casinos, es lohnt sich.

    1. Vermeiden Sie das Spiel und die Strategien der anderen Spieler zu kritisieren. Wenn Sie so schlau sind und an einem Tisch mit dem Mindesteinsatz von 5$ sitzen, dann sollten Sie ein Spiel mit höheren Einlagen spielen. Es ist immer das beste, Spiele richtig zu spielen, aber, wie der Mann sagte „es ist Ihr Geld“. Wenn Sie nicht zufrieden sind mit einem Spieler, dann bleiben Sie ruhig und gehen einfach weiter.

    2. Vermitteln Sie dem Dealer klar und deutlich, was Ihre Spielentscheidungen sind, damit kein Raum für Missverständnisse entsteht. In einem Spiel mit offenen Karten, können Sie durch ein Abwinken mit Ihrer Hand signalisieren, dass Sie nicht weiterziehen möchten. Möchten Sie weiterziehen, dann winken Sie sich eine Karte herbei. Wenn die Karten verdeckt sind, legen Sie die Karten nieder, wenn Sie keine weitere Karte ziehen möchten und halten Sie sie aufrecht, wenn Sie noch eine ziehen möchten.

    3. Die Dealer erwarten kein Trinkgeld, wenn Sie verlieren, aber es ist immer eine nette Geste, wenn Sie gewinnen. Bei eine 5$-Spiel sollten Sie einen Dollar-Einsatz mehrmals die Stunde geben oder, wenn Sie einen Black Jack gewonnen haben oder einen netten Einsatz hatten bei Split oder Double, dann ist ein Trinkgeld erwünscht. Sie können das Trinkgeld einfach außerhalb der Einsatzfelder legen oder selbst auf Ihren eigenen Einsatz legen; sagen Sie dem Dealer von Ihrer Intention. Wenn Sie das Trinkgeld auf Ihren eigenen Einsatz legen, dann kontrollieren Sie selbst das Spiel und dürfen natürlich dafür „sprechen“. Wenn das Geld außerhalb des Einsatzkreises ist, kann der Dealer selbst entscheiden, was er mit dem Geld macht.

    4. Warten Sie bis Sie aufgehört haben zu spielen, um dem Dealer Ihre Chips zu geben um diese einzutauschen. Warten Sie damit am besten bis es eine kurze Pause gibt (das Mischen). Es ist unhöflich, wenn man das Spiel unterbricht. Wenn Sie zuviel von den Chips haben (wir alle sollten dieses Problem haben) und diese eintauschen möchten in schwarze oder grüne während Sie noch spielen, sollten Sie warten bis gemischt wird

    5. Belegen Sie nicht den Tisch, in dem Sie den freien Sitz neben sich als Arm oder Fußlehne verwenden oder indem Sie sich überall breit machen. Es sollte genug Raum für sechs oder sieben Leute da sein, um bequem spielen zu können. Jeder sollte die Möglichkeit haben zu spielen, besonders dann wenn es voll ist. Plätze zu belegen ist sehr störend für andere oder potenzielle Spieler.

    Genauso wie bei anderen casino Spielen, muss beim Black Jack der Spieler auch gegen den Hausvorteil kämpfen, also wenn Sie nicht eine Expertenkartenzähler sind, dann werden Sie am Ende wahrscheinlich das Nachsehen haben. Aber es gibt Wege, dass Sie sich selbst die besten Chancen geben, Ihre Bankroll zu ehalten und wenn die Karten zu Ihren Gunsten kommen, dass Sie dann sogar deutlich Gewinn machen können. Hier sind 10 Regeln, die Sie befolgen sollten, so dass Ihre Erfahrung am Black Jack tisch mehr Spaß macht und Sie sogar noch davon profitieren.

    10. Einen Tisch finden, wo die Einsätze komfortabel sind
    Dies kann sehr hart sein für Menschen, mit nur kleiner Bankroll, aber Sie können im Vorfeld nach casinos Ausschau halten und im Vorfeld schon sehen, wie hoch der Mindesteinsatz ist. Manche casinos in Las Vegas nehmen in den Off-Peak Stunden 5$. Stellen Sie aber auch einige Nachforschungen online und rufen Sie casinos an, um herauszufinden, wie der hoch der Mindesteinsatz zu welcher Zeit ist. So stellen Sie sicher, dass Sie das richtige Spiel für Sie finden.

    9. Splitten Sie immer Asse und Achten
    Eine gute Basisstrategie ist es, dass Sie Ihr Blatt immer dann splitten, wenn Sie zwei Asse oder zwei achten haben. Auch wenn es danach aussieht als wäre es die falsche Entscheidung, die beiden achten auseinander zu nehmen, wenn Sie sich die Karte des Dealers anschauen, aber es wird trotzdem die richtige Entscheidung sein.

    8. Suchen Sie nach Tischen, wo der Dealer auf Soft 17 stehen bleibt
    Es mag wie eine kleine Veränderung aussehen (wie oft sehen Sie schon, dass der Dealer mit einem Ass und einer Sechs nicht mehr weiterzieht?), aber es kann eine große Auswirkung auf Ihre Bankroll haben. Wenn man an einem Tisch spielt, wo der Dealer bei einer Soft 17 stehen bleibt, verringert den Hausvorteil um etwa ein Drittel bezogen auf die Standardtische, von 66 Prozent auf 44 Prozent.

    7. Ziehen Sie keine weitere Karte, wenn der Dealer eine vier, fünf oder sechs hat
    Ja, Ihre 10 – 2 ist ein schwaches Blatt, und in 70% der Fälle werden Sie Ihr Blatt verbessern. Aber es gibt immer noch 30% der Fälle, in denen Sie über die 21 kommen werden, keine Chance auf einen Gewinn haben und die Wahrscheinlichkeit, dass Sie sich verbessern auf 17 oder besser liegt nur bei 40 Prozent. Sie sollten hier keine Karte mehr ziehen. Geben Sie vielmehr dem Dealer die Chance hier sich zu überkaufen, und wenn er trotzdem die perfekten Karten ziehen mag, dann lecken Sie sich Ihre Wunden und versuchen Sie es erneut.

    6. Geben Sie Ihrem Dealer Trinkgeld
    Ja, dies wird Ihre Bankroll etwas verkleinern, aber den Dealer glücklich zu belassen ist sehr wichtig. Während der wichtigste Faktor, um die Bankroll hoch zu belassen, das eigene Wissen über die Basisstrategien ist, können die Dealer Ihnen in Zweifelsällen auch helfen, gerade dann, wenn Sie nicht so recht wissen, was Sie tun sollen. Sie werden Ihnen sicherlich bessere Ratschläge geben können als anderen an dem Tisch – außer Sie sind geizig mit Ihrem Trinkgeld natürlich.

    5. Spielen Sie an einem Tisch wo Sie Verdoppeln können mit allen 2 Karten
    Dies ist eine weitere Regel, welche Ihnen fast 0,2 Prozent des Hausvorteils bringt. Während Sie normalerweise nur mit 10 oder 11 an manchen Blackjacktischen doppeln können, werden Sie auch casinos finden, wo Sie alle Werte doppeln können. Richtig gespielt bringt Ihnen die Möglichkeit alle Werte zu doppeln, dass Sie mehr Geld auf den Tisch legen können und der Strategievorteil liegt bei Ihnen, so dass sich der Hausvorteil nochmals deutlich zu Ihren Gunsten senkt.

    4. Verdoppeln Sie alles mit Ass (außer A – 9 ) gegen eine Sechs des Dealers
    Die beste Zeit einen Vorteil von diesen Extraverdopplungen zu erhalten ist, wenn Sie ein Ass haben und der Dealer hat eine Sechs. Sie sollten in diesem Fall immer verdoppeln, außer Sie haben bereits eine Soft 20 (werden Sie nicht raffgierig – Sie haben bereits ein fantastisches Blatt). Sie sollten auch gegen des Dealers Fünf doppeln, außer Sie haben eine Soft 19 oder 20.

    3. Spielen Sie mit Freunden – und lassen Sie den größten Gewinner das Dinner kaufen.
    Black Jack zu spielen mit einer Gruppe von Freunden ist immer mehr Spaß. Die Kameradschaft am Tisch erleuchtet die Atmosphäre und macht das Verlieren ein bisschen einfacher. Und wenn Ihre Gruppe einverstanden ist dann kann der große Gewinn in ein tolles Dinner, Getränke , ein Taxi investiert werden oder irgendwelche anderen gemeinsamen Ausgaben. Dadurch kann jeder der etwas verloren hat, sich selbst ein wenig trösten.

    2. Bringen Sie eine Strategiekarte mit – und spielen Sie nach dem Buch!
    Wenn Sie keine Basisstrategie kennen, dann kleben Sie sich eine Karte mit den Strategien auf den Handrücken. casinos werden Ihnen erlauben, die Referenz am Kartentisch zu verwenden; dadurch werden Sie korrekt spielen und Sie werden keine zu großen Fehler machen.

    1. Niemals an einem Tisch spielen wo der Blackjack mit 6/5 ausbezahlt wird
    Der Standard Payout für Blackjack ist an den meisten Tischen 3/2, so wird aus dem 10$ Einsatz ein 15$ Betrag, wenn der Spieler einen Blackjack bekommt. An einem Tisch, wo der Black Jack nur mit 6/% ausbezahlt wird (typischerweise an Tischen mit einem einzigen Deck) dieselben 10$ werden lediglich mit 12$ belohnt. Selbst wenn jede andere Regel zugunsten des Spielers ist, der Hausvorteil an einem 6/5 Tisch ist immer noch über 1 Prozent, also fast doppelt so groß als an den meisten Sechs-Deck-Tischn. Vermeiden Sie diese Tische im Ganzen und Ihre Bankroll wird es Ihnen danken.

    Wir alle haben schon einmal an einem Black Jack-Tisch gesessen und haben uns gewünscht, mit unserem Nachbarn die Karten tauschen zu können. Ein paar unpassende Karten liegen vor einem: Ihr Nachbar hat ein Bild mit einer Sechs, Sie selbst haben eine Fünf und ein Bild. Sie sitzen beide mit sehr schlechten Blättern da. Wenn Sie doch nur seine Sechs nehmen könnten und dafür ihm Ihr Bild geben könnten (oder andersherum) und plötzlich wären Sie beide in der besseren Position.

    Der Spiele-Entwickler Geoff Hall hat sich dazu entschlossen diesbezüglich etwa zu unternehmen. Er hat ein Spiel namens Black Jack Switch entwickelt. Die Prämisse ist sehr einfach. Sie spielen zwei Black Jack Blätter und wenn Sie es möchten, dann können Sie die 2. Karte die ausgeteilt wurde zwischen beiden Blättern switchen. Wenn Sie etwa eine 7 und 9 und dann eine 10 und vier erhalten haben, dann können Sie ein bisschen Magie anwenden und Ihre Augenzahl auf 11 und 19 bringen. Natürlich kostet Sie dieser Vorteil ein wenig.

    Damit das Casino immer noch die Möglichkeit hat, Profit zu machen, mussten ein paar Regeländerungen in das Spiel eingebaut werden. Die größte Veränderung ist: Wenn der Dealer 2 hat, dann sind alle Blätter der Spieler besiegt, außer ein natürlicher Black jack. Wenn Sie Ihre zweiten Karten tauschen, dann sind jede durchs Tauschen entstehenden 21er keine Blackjacks mehr. Ein natürlicher Blackjack erhält natürlich auch Geld. Wenn wir alle Regeländerungen in Rechnung stellen, dann hat das Spiel ein Gesamt-Payback von 99,4+%, wodurch es dieselben Paybacks hat wie reguläres Black jack, aber Sie haben sehr viel mehr Aktionsmöglichkeiten, weil Sie viel bessere Blätter spielen können.

    Bevor Sie dieses Spiel spielen, sollten Sie darauf vorbereitet sein, alles, was Sie bisher über Black Jack wussten, zu vergessen. Die Regeländerung, dass der Dealer mit 22 alle anderen Nicht-Blackjack-Blätter geradezu hinwegfegt, verändert natürlich auch Ihre Taktik beim Kartenziehen. Selbst wenn Sie immer zur richtigen Zeit switchen, dann verringern Sie bereits Ihr Payback um 3-5%. Wenn Sie nicht zur richtigen Zeit switchen, dann können Sie leicht noch weitere 5-6% verlieren. Deshalb ist es nicht das richtige Spiel, um einfach mal drauflos zu spielen.

    Die Analyse von Blackjack Switch war ein Prozess in zwei Schritten. Der erste Schritt war es, festzulgen, wann man „setzt“ und wann man „bleibt“ – genauso wie für jedes andere Black Jack Spiel auch. Wir fangen an, die richtige Strategie für eine 20 herauszufinden und dann arbeiten wir rückwärts. Wir wissen einfach nicht was wir machen sollen, wenn man selbst eine 12 hat und der Dealer hat eine 7, wenn wir nicht wissen, wie wir eine 13 gegen eine 7 des Dealers spielen sollen – was wir wissen sollten, wenn wir ein Ass erhalten. Dieser Prozess wird für jede mögliche Hand versus jede mögliche Dealer Up-Card vorgenommen. Wenn dies vollständig ist, dann erhält man ein Strategietableau, welches zeigt, wie man bei jeder möglichen Hand zu spielen hat.

    Normalerweise hört hier der Prozess für Blackjack ziemlich schnell auf. Für Blackjack Switch gilt es nun, auch den exakten Wert jeder möglichen richtigen Strategienentscheidung für den zweiten Teil der Strategie zu analysieren. Dieser Part ist einer, welcher uns sagen wird, wann wir die zweiten Karten, die wir erhalten haben, switchen sollten. Unglücklicherweise gibt es keine einfach Strategie, die hier einem Spieler angeboten werden könnte. Stattdessen muss der Spieler ganz gut in Mathematik sein, während er am Tisch sitzt. Der Spieler muss, mit Blick auf „Karte ziehen“ und „Rest“, den Wert jeder Situation neu einschätzen. Er muss die erwarteten Werten der pre-switched Blätter hinzufügen und diese vergleichen mit der Summe der erwarteten Werte der post-switched Blätter. Welcher größer ist, ist der richtige Weg, um die Hand zu spielen (hört sich wie Videopoker an, oder?). So, während einige Fälle eher offensichtlich sind (wie diejenigen, die bereits beschrieben wurden), sind dies eher nicht.

    Es ist nicht praktikabel, hier ein komplettes Black Jack Strategie tableau für Blackjack Switch in dieser Kolumne anzubieten. Ich arbeite bereits an „Experten-Strategie für Blackjack Switch“ und es sollte in wenigen Wochen fertig sein. Ich werde bis dahin immer mal wieder zu diesem Spiel zurückkehren und ein bisschen mehr Einblick in dieses neue heiße Spiel geben. Shuffle Master ist der exklusive Anbieter dieses Spiels und dort findet man mittlerweile bereits mehr als 50 Black Jack spieltische – Anzahl steigend.

    Archiv
    Förderung Kalender
    September 2019
    M T W T F S S
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    30EC